Ulrich H. Rose vom 22.06.2006


Aus neutraler Sicht:

Veränderungen der Umwelt/Materie herbeizuführen, die ohne Leben nicht möglich wären.

Aus der Sicht der Evolution:

Die Lebewesen-Vielfalt zu steigern auf Kosten von lebloser Materie und auf Kosten von einfachen Lebensformen und um zu überleben.

Aus der Sicht der Menschheit:

Sich den verfügbaren Lebensraum so lebenswert, wie möglich einzuteilen und um zu überleben. Leider ist das nicht so, dies ist eher ein frommer Wunsch, da es ja noch die Sicht des einzelnen Menschen gibt.
Siehe dazu "zugeben können" (DI) und das Gegenteil "nicht zugeben können = Was ist ein Soziopath?" (DI)

Aus der Sicht eines einzelnen Menschen:

Seine Urtriebe zu befriedigen. Zum Beispiel den Esstrieb befriedigen, das Schlafbedürfnis befriedigen, den Sexualtrieb befriedigen, den Macht- und Machterhaltungstrieb befriedigen, und um zu überleben.

Aus der Sicht eines Philosophen:

Den Sinn des Lebens zu erfragen und noch wichtiger "Philosophen müssen auch Antworten zu geben".

Die Sicht eines Menschen und DenKers, aus meiner Sicht:

Mit sich in Harmonie zu kommen. Wer mit sich in Harmonie kommt, der kann positiv wirken, einwirken und vielleicht bewirken, dass andere Menschen auch mit sich in Harmonie kommen.
Wie gelange ich zur Harmonie ?: Wenn ich Die 10 menschlichen Grundwerte lebe. (Nr. 17)


Ulrich H. Rose vom 22.06.2006 und ergänzt am 01.10.2009
________________________________________________________

Nachtrag am 20.11.2011: Eine, aus meiner Sicht, gute Definition vom Sinn des Lebens ist von Alexander Solschenizyn, russischer Schriftsteller, Dramatiker und Nobelpreisesträger für Literatur, * 11. Dezember 1918 in Kislowodsk, Gouvernement Stawropol, † 3. August 2008 in Moskau:

Der Sinn des Lebens ist das Glück.


oder fast identisch vom Dalai Lama:

Der Sinn des Lebens besteht darin, glücklich zu sein.

Wenn Du zur Nr. 107 wechselst, dann kommst Du zu "Was ist der Sinn des Denkens?"

Dort heißt es:

Der Sinn des DenKens ist Glück empfinden zu können.

Ulrich H. Rose vom 15.12.2008
Wechsle mein Wort DenKen gegen Leben aus, dann wird daraus: "Der Sinn des Lebens ist Glück zu empfinden." Hinter diesem Satz stehe ich mit allem, was ich bin!



Nach meiner Definition ist Glück:

Glück ist Bewusstsein und Unterbewusstsein in Einklang zu bringen

Ulrich H. Rose vom 01.08.2008


Der Weg zum Glück hin führt nur über ehrlich sein.

Ulrich H. Rose vom 21.01.2017


Wer dies schafft, Bewusstsein + Unterbewusstsein in Einklang zu bringen, der ist wirklich glücklich.
Dies gelingt nach meinem DenKen nur sehr sehr wenigen Menschen, vielleicht einem von einer Million.

Da ich annehme, dass doch sehr viel mehr Menschen glücklich sind, vielleicht jeder 100ste, und das glücklich sein nach Alexander Solschenizyn der Sinn des Lebens ist, dann verfehlen 99% der Menschen den Sinn des Lebens.

Damit schließt sich der Kreis, denn jetzt sollte man diese Abhandlung wieder von vorne lesen.


_______________________________________________________________________________________

Der Sinn der Lebens liegt ...

Spruch von Robert Byrne zum Sinn des Lebens Der Sinn des Lebens liebt in einem Leben voller Sinn.


_______________________________________________________________________________________

Heute ist der Sinn des Lebens ...

Heute ist der Sinn des Lebens ... Heute ist der Sinn des Lebens, Geschwätzwettbewerbe zu veranstalten, gigantische Krachmaschinen, Heulmaschinen, Geschwätzverstärkungsmaschinen Tag und Nacht in Betrieb zu erhalten. Spruch von Hans Arp


_______________________________________________________________________________________

Der Sinn des Lebens ist Glück zu empfinden.

Der Sinn des Lebens ist Glück zu empfinden. .. Spruch von Ulrich H. Rose vom 15.12.2008


_______________________________________________________________________________________

Weitere Domians = www.Definition-Intelligenz.de + www.Erkenntnis-Reich.de